Parodontalbehandlung

Bei der Parodontitis handelt es sich um eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Ausgelöst durch bakterielle Beläge sowie Zahnstein kommt es zunächst zu einer oft unbemerkten Entzündung, welche sich lediglich durch Zahnfleischbluten äußert. Schreitet die Erkrankung weiter  voran, kann es zu Taschenbildungen mit Knochenverlust und Zahnlockerungen kommen. Regelmäßige Kontrollen lassen diese Symptome frühzeitig erkennen und eine entsprechend gewählte Therapie kann diesen schleichenden Prozess aufhalten.

Bei der Parodontosebehandlung soll die vorliegende Entzündung am Zahnhalteapparat (das Parodont) gestoppt werden um diesen langfristig gesund zu erhalten. Um den Erfolg zu sichern sind regelmäßige Prophylaxetermine von nöten und eine gute häusliche Mitarbeit durch den Patienten sind Vorraussetzung.